Bericht über die Informationstour der Wählergruppe Schönsee-Ost zur Biogasanlage Schmid in Polster

Einen weiteren Wegpunkt in den zahlreich unternommenen Informationstouren setzte die Wählergruppe Schönsee-Ost am 7. März mit dem Besuch der Biogasanlage der Familie Schmid in Polster. Für viele der teilnehmenden Kandidaten und Interessierten bot der Rundgang einen ersten Blick hinter die Kulissen einer Biogasanlage.

gruppenbild630x350x72

Der durch zahlreiche Nachfragen und angeregte Unterhaltungen auf fast zwei Stunden ausgedehnte Rundgang führte von den Silos für die Substrate über den Futtertrichter, die Gärbehälter und Gasspeicher zum Maschinenhaus, das mit zwei Gasmotoren bestückt ist. Diese produzieren, gespeist vom Biogas der Anlage, Strom und Wärme mit einer Leistung von derzeitig ca. 180 KW. Laut den Ausführungen der Familie Schmid ist eine Erweiterung auf über 500 KW für die nahe Zukunft geplant, ein entsprechender Genehmigungsantrag ist beim Landratsamt eingereicht.

motor630x459x72

Die Biomasse für die Anlage kommt hauptsächlich von den ca. 160 ha zum Betrieb gehörender Ackerfläche. Mit Wärme werden drei der umliegenden Anwesen versorgt, die weite Entfernung zu den nächsten Häusern in Lindau lässt eine ausgedehntere Wärmeversorgung nicht zu. Deshalb plant die Familie Schmid mit der überschüssigen Abwärme eine Gülletrocknungsanlage zu betreiben, die etwa 50 % des Wasseranteils aus der Gülle herausnimmt. Damit können die Gülletransporte um die Hälfte reduziert werden mit positiven Auswirkungen auf die Verkehrsbelastung und die Ausbringungskosten.

fragen630x478x72

Das Familienunternehmen, das als viehloser landwirtschaftlicher Betrieb mit überbetrieblichen Maschineneinsatz begonnen hat, hat sich mit der Investition in die Biogasanlage ein neues Standbein geschaffen. „Hoffentlich bekommen wir bald die Genehmigung durch das Landratsamt, denn erst mit der geplanten Leistungserhöhung und der Trocknungsanlage erreichen wir eine optimale Auslastung“ antwortete Erich Schmid auf die Frage nach der Zukunftsperspektive.